Sprüche zum Wochenende



Montag starte ich voller Elan, gehe die neue Woche an.
Der Dienstag vergeht im Sekundentakt, wer hat nur so viel Stunden in den Tag gepackt?
Mittwochs gebe ich noch mal richtig Gas, die halbe Woche um, das ist doch was.
Der Donnerstag vergeht leider nicht geschwind, wir von dieser Woche ziemlich fertig sind.
Freitag ist Endspurt angesagt, bald ist es geschafft, blöd wer jetzt noch verzagt.

Dann ist es soweit endlich Wochenende, vor Freude reibe ich mir die Hände.
Ausschlafen, ausruhen, spazieren, gut essen, den Kinobesuch mit Dir darf ich nicht vergessen.
Die Großeltern kommen kurz zu Besuch, auf dem Flohmarkt ersteh ich ein Seidentuch.
Dann ruft noch die alte Freundin an, sie irgendwie nicht allein sein kann.
Die Waschmaschine dreht in bunt ihre Runden, beim Bügeln verbring ich gleich mehrere Stunden.

Kaum hat das Wochenende für mich begonnen, ist die Zeit auch schon wieder fast verronnen,
der Wochentakt beginnt erneut, fünf Tage vor uns, an denen sich jeder freut,
Voller Freude reiben wir uns unsere Hände, denn nach den fünf Tagen ist wieder Wochenende.

Die Kinder zum Geburtstag bringen,
im Chor die schönsten Lieder singen,
mit der Familie in den Zoo,
nen Kuchen backen sowieso.

Hausputz halten, Fenster putzen,
draußen noch die Hecke stutzen,
Braten in die Röhre schieben,
lecker kochen für die Lieben.

Wocheneinkauf, Auto waschen,
Kirschen pflücken, so zum Naschen,
dem Hund ein Kunststück beigebracht,
ein Gläschen Wein bei Sternennacht.

Die Fünf in Mathe schnell quittiert,
der Sohn dies Schuljahr nicht brilliert,
Familiensitzung, Urlaubsplanung,
wo soll es hingehen? Keine Ahnung.

Die Tochter schleppt den Lover an,
ob er wohl übernachten kann?
Ich reg mich auf, ich schimpf ich wüte,
Was für ein Wochenende, du meine Güte.

Doch wenn dann wieder Montag ist,
im Büro sich stapelt so viel Mist,
die Ampeln auf dem Weg ganz rot,
dabei Diskussion ums PC-Verbot.

Die Kinder genervt, der Mann noch müde,
der Hund beweist sich als potenter Rüde,
wenn der Wahnsinn der Woche beginnt erneut,
sich in mir alles aufs Wochenende freut.

Das Wochenende kommt wirklich an,
weil man da auch mal nichts tun kann.
Da kann die Seele baumeln seicht,
das ist am Wochenende leicht.

Am siebten Tag, da sollst du ruhn,
das kannst du auch am Sechsten tun.
Denn Tag 6 und 7 sind der Woche Wende,
wir nennen das dann Wochenende.

Samstag, Sonntag, Wochenende,
den Stress, die Arbeit gut ausblende.
Genieß die Tage, genieß die Zeit,
die das Wochenende hält bereit.

Die Woche ist im Flug gefangen,
weil man in Arbeit war gefangen.
Doch das Tun hat sich gelohnt,
man wird mit Wochenend belohnt.
Zwei Tage frei bis Wochenanfang,
zwei Tage frei mit Familienanhang.
Doch pass gut auf und nicht vergess,
dass zu viel vorgenommen, ist auch Stress.
Drum geh das Wochenende an mit Bedacht,
denn so die Seele Urlaub macht.