Sprüche über Perfektion / perfekt sein



Was nicht so läuft wie angedacht,
hat Dich schon immer aufgebracht.
Dann fängst Du an zu lamentieren,
an allen rumzukritisieren,
klagst: Wo bleibt hier die Perfektion!

Mensch Junge, krieg dich doch mal ein,
komm setz Dich, trink erst mal nen Wein.
Die Welt, die dreht sich auch nicht schneller,
und morgens wird’s nicht früher heller,
weil Du das grad so willst!

Der ganze Tag ist durchgeplant,
sei die Zeiteinheit auch noch so klein,
da passt bestimmt noch etwas rein.
Denn zwischen Anruf, Email, Briefing
da ist noch Platz für dies und das.

Bist Du zuhause, geht’s dann weiter,
da denk ich schon – das wird ja heiter.
Beim Abendessen piept das Handy,
es meldet sich irgend ne App.
Ich glaub, Du bist total verplant.

Make-up perfekt, die Haare sitzen,
gekleidet nach dem neusten Trend,
anders kennt man Dich nicht.
Dein Bankkonto zeigt, dass Du hast,
Facebook, wie viel Dich mögen.
Dein Auto, schnell, glänzend und rot,
passt ganz zu Deinem Leben.

Was machst Du bloß ohne all das,
wenn alle Masken fallen?
Wer bist Du, wenn Du ganz allein?
Was siehst Du dann im Spiegel?

Wir Deutschen sind ein seltsam Volk,
das strebt nach hehren Werten.
Wir haben’s schon sehr weit gebracht,
sind Weltmeister in dies und das,
da können wir nicht klagen.

Wir wissen alles, können viel,
wir lieben Autos und Vereine,
streben nach Bildung, Geld und Ruhm,
doch unser allerhöchstes Gut,
das ist die Perfektion.

Viel hat sie uns schon eingebracht,
Weltruhm, ne starke Wirtschaft.
Doch haben wir nicht was verpasst
bei diesem ganzen Streben?
Vielleicht sogar das Leben?

Die Uhr, die tickt und Zeit ist Geld,
perfekt sein ist das Motto.
Ein Zahnrad greift ins andere,
nur so läuft die Maschine.
Steht plötzlich eins der Räder still,
kommt alles zum Erliegen.
Wer will schon dieses Rädchen sein,
das Sandkorn im Getriebe?
Drum drehn wir munter weiter uns,
ganz ohne Unterlass,
bis dann der Schwindel uns erfasst
und einfach nichts mehr geht.

Ich lieb Dich so, wie Du halt bist,
mit Ecken und mit Kanten.
Gewiss, Du bist kein Perfektionist,
Du nimmst die Welt so, wie sie ist,
willst sie nicht stets verbessern.
Das macht Dich liebenswert.