Sprüche über die Trennung von Freunden



Ach wie tut es im Herzen weh,
dass ich meinen besten Freund nicht mehr seh.

Freunde trennen sich, leider passiert’s,
dass man sich aus den Augen verliert.
Weil man verschiedene Wege geht,
Zurückzufinden ist es dann zu spät.

Mir fehlen die guten, alten Zeiten,
dass mein bester Freund und ich uns streiten,
dass wir zusammen fahrn an die See,
er ist jetzt weit weg, und das tut weh.

Wir gingen jedes Wochenende zusammen aus,
doch nach dem Schulabschluss war alles aus.
Jeder ging seinen eigenen Weg im Leben,
ein zueinanderfinden wird’s nicht mehr geben.

Es ist als wären wir uns jetzt fremd,
unsere Wege haben sich getrennt,
es ist erstaunlich wie die Zeit rennt,
in zehn Jahren werd ich mich fragen
ob er mich noch kennt.

Die ganze Schulzeit waren wir zusammen,
zum selben Kindergarten sind wir gegangen,
doch das alles ist vorbei und aus,
kein Kontakt, da wird nichts mehr draus.

Manche Leute kann man vergessen,
verfolgen sie nur ihre eigenen Interessen.
Haben Freundschaft nie gelernt zu schätzen,
das kann einen wirklich sehr verletzen.

Ich habe an meinem Kumpel gehangen,
doch unsere Freundschaft ist vergangen.
So wie es einst war, wird es nie wieder sein,
wenigstens seh ich ihn noch beim Sportverein.

Nur weil unsere Ansichten verschieden sind,
ist unsere Freundschaft wie verweht vom Wind.
Jeder Mensch denkt doch anders im Leben,
muss man deshalb denn auseinandergehen?

Vor Jahren habe ich kennen gelernt,
nen guten Freund der wohnt weit entfernt.
Wir haben uns nie wieder gesehn.
Ich vermisse ihn sehr, dass muss ich gestehn.

Wenn Freunde getrennte Wege gehen,
ohne einander mehr beizustehen,
dann ist es schade und traurig zugleich,
denn neue zu finden ist nicht immer leicht.

Freunde vergisst man sein Leben lang nicht,
vor allem, wenn die Freundschaft verlischt.
Auch wenn kein Kontakt ist, man auf den andern nicht baut.
denkt man an den anderen öfter als man glaubt.

Gute Freundschaft zu zerstören,
das ist dumm und zum Empören.

Wer aufs Spiel die Freundschaft setzt,
wird von niemandem geschätzt.