Sprüche über die Angst vor der Zukunft



Ich denke viel darüber nach,
was noch so alles kommen mag.
Ich überlege her, ich überlege hin,
macht das Leben eigentlich Sinn?

Der Job ist weg und was ist nun,
gibt’s für mich noch was zu tun?
Ich bin schon alt, wer will mich noch?
Oder zählt Erfahrung doch?
Was ist nur los, wo soll ich hin,
macht es ohne Arbeit Sinn?

Das Leben ist voll toller Sachen,
doch was werde ich in der Zukunft machen?
Was ist meine Aufgabe, was ist mein Sinn,
wo zieht es mich zukünftig hin?
Bin ich arm oder bin ich reich,
fällt es mir schwer, fällt es mir leicht?
Habe ich Kinder oder ’ne Frau,
finde ich Gefallen am Häuserbau?
Vielleicht habe ich ’nen schönen Garten,
doch was tut mich im Leben noch erwarten?

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt,
unheimlich, wie die Zeit verrinnt.
Ich hoffe, wir sind noch lange zu zweit,
denn ich habe Angst vor der Einsamkeit.
Zum Glück gehen wir es gemeinsam an,
denn alleine wäre ich ängstlich dann.
Wir hinterlassen viele Freunde hier
und ohne Familie müssen auskommen wir.
Doch haben wir uns und das ist gut,
das Heimweh sich verlieren tut.

Könnte ich nur in die Zukunft sehen,
würde es mir besser gehen.
Ständig denke ich darüber nach,
was noch alles kommen mag.
Ich überlege hin, ich überlege her,
warum ist das Leben nur so schwer?
Bis hierher war es noch leicht,
habe schon viele Dinge erreicht.
Doch was kommt nun, wenn ich ziehe aus,
aus meinem geliebten Elternhaus?
Was erwartet mich beim Studium,
wie oft ziehe ich wohl noch um?
Lerne ich noch jemanden kennen
oder muss ich für immer alleine im Bett pennen?
Habe ich Kinder oder auch nicht,
ziehe ich gegen die Nachbarn vor’s Gericht?
Könnte noch lange darüber grübeln,
doch ich will’s mir nicht verübeln.
Drum nehme ich das Leben jetzt wie es ist
und setze mir für nichts mehr eine Frist!

Alles wird schön, alles wird gut,
verliere auch in der Zukunft nicht den Mut!
Schlimmer kann es nicht mehr werden,
sicher gibt es mal Beschwerden.
Doch wechseln die sich auch ab mit Glück,
das habe zukünftig im Blick.