Sprüche über den Ruhestand für Lehrer



Auch wenn Du nun bist im Ruhestand,
siehst Du irgendwie kein Land.
Der Lehrer war für Dich nicht nur Beruf,
sondern Berufung, wie man sie schuf.
Nun lehrst Du nicht mehr an einer Schule,
lässt Deinen Freunden aber keine Ruhe.
Dein Wissen sprechen wir Dir nicht ab,
doch bringst Du uns schon bald ins Grab.
Willst Du uns täglich Neues lehren
und uns den eigenen Willen verwehren.
Besinn Dich auf den Ruhestand
und nimm Dein Leben in die Hand.
Musst nicht mehr vermitteln und lehren,
kannst Deinen wohlverdienten Ruhestand ehren.

Du warst ein guter Lehrer, klar,
fehlst an der Schule, das ist wahr.
Doch hast Du verdient Dir den Ruhestand,
nun leg das Lehrbuch aus der Hand.
Weder Deine Kinder noch Frau,
verstehen Deine Belehrung so genau.
Wollen nicht für Dich Schulkind spielen
und tun daher mit Spitzen auf Dich zielen.
Natürlich kannst Du nicht aus Deiner Haut,
Dein Beruf war Dir zu vertraut.
Es war bereits vorherzusehen,
dass Du nie wirst ganz aus dem Lehramt gehen.
Nun übe Dich im Ruhestand
und fliege in ein anderes Land.
Sieh Dir die Welt in Ihrer Schönheit an,
solange Du sagen wirst: Ich kann,
kann reisen und nun endlich leben,
sollte es für Dich neue Erlebnisse geben.

Gelehrt hast Du uns wahrlich viel,
haben alle erreicht das Klassenziel.
Doch nun sollst Du in Ruhe leben,
musst uns keinen Unterricht mehr geben.
Du kannst aber nicht aus Deiner Haut,
Dein Lehramt ist Dir zu vertraut.
Hab neulich getroffen Deine Frau,
so langsam wird ihr Haar nun grau.
Sie erzählte, wie Du belehrst und tippst,
ihr keine Chance auf Eigenständigkeit gibst.
Fehlen Dir die Kinder in den Klassen,
kannst Du es noch gar nicht fassen.
Doch Deine Frau ist so alt wie Du,
muss nicht mehr gelehrt werden, hör mir zu.
Genieße den Ruhestand in Ehren
und höre auf Dich dagegen zu wehren.
Du wirst schnell merken wie schön es ist
und das Du gar nichts hier vermisst.
Reise und lerne Menschen kennen,
schlafe aus und laufe Rennen,
tu was Du immer machen wolltest,
ehe Du täglich zur Schule rolltest.