Sprüche für Radfahrer



Radfahren ist schön, Radfahren ist Sport.
Radfahren bringt dich an jeden Ort.
Radfahren macht Laune, Radfahren macht Spaß.
Radfahren ist für jeden was.
Radfahren auf dem Asphalt, Radfahren im Wald.
Nichts anderes ist so ideal, für Jung und Alt.

Es stolpert über Stock und Stein ein Rad,
und es ist nicht allein, nein, in der Tat,
es sind zwei, dort in der Reih.
Das Zweite tut, was das Erste tut,
wenn das Erste rollt, bewegt sich auch das Zweite hold.

In der Mitte der Räder ist ein Gebälk,
welches das Räderwerk zusammen hält.
Auch gibt es dort eine Kette,
die klappert mit dem Zahnrad um die Wette.
Es gibt Räder ohne Kette, was im Moment
gern jeder hätte.
Dies ist praktisch und auch leicht,
damit wird ohne treten, jedes Ziel erreicht.
Jedem ist es zu empfehlen,
vor allem jenen, die sich oft den Berg hochquälen.
Drum kauf sich jeder der es kann,
ein schönes Fahrrad mit viel Gang.

Vor mir steht ein schönes Ding,
rötlich und auch mit Silber drin.
Es glänzt und funkelt in der Sonne,
dies neue Fahrrad ist die Wonne.
Zu fahren traut man es sich kaum,
es ist so schön neu anzuschauen.

Für so eins muss man lange sparen,
drum ist mit Vorsicht drauf zu fahren.
Doch es macht großen Spaß,
so dass man gerne auch mal rast.
Bergab, bergauf, entlang der Spree,
hinunter und hinüber, zwischen Wiesen und See,
Was wäre ich nur ohne solche Fahrt?
Nie wieder geb ich es her, mein Rad.

„Sieh mal,“ rief er, und fuhr los, er fuhr furchtlos und famos.
Er fuhr tosend und auch unbedacht, weil das keiner wie er macht.
Manchmal fuhr er ganz behände, nur mit einer Hand, dann kam die Wende,
und er nahm keine Hand, ja er fuhr ohne, Gefahr war im egal, interessiert ihn nicht die Bohne.
Bis es eines Tages kracht und er im Krankenhaus erwacht. Nun reumütig ohne Zähne im Mund,
grinste der freche Hund und pfeift durch die Löcher, dies mach ich bestimmt noch öfter,
doch beim nächsten Mal, meint der Schelm, trage ich lieber einen Helm.