Originelle Neujahrswünsche



Mach was!

Das Neue Jahr soll Glück Dir bringen?
An 365 Tagen Sonnenschein?
Und es soll vor allen Dingen
voller Erfolg und Liebe sein?

Deine Wünsche auch in allen Ehren,
doch gegen Wünsche ist das Neue Jahr immun,
mit Wünschen allein kannst Du Dein Glück nicht nähren –
statt Dir was zu wünschen, solltest Du was tun!

Glück im Unglück??!

Es seien Sektkorken stets, wenn‘s bei Dir knallt,
doch keiner soll Dich direkt treffen!
Und wenn ein Klopfen an der Tür erschallt,
sollte Dein Hündchen bloß nicht kläffen,
denn es soll stets der Geldbriefträger sein,
der da klopft laut an Deine Tür –
und beißt das Hündchen ihn ins Bein,
nimmt er sich dann Dein Geld dafür!
Neben knallen und klopfen kann’s auch schießen –
solang es frischer Spargel ist,
denn köstlich kannst Du den begießen,
wenn Du ihn zum Sekt genießt!
Wir wünschen stark und unbeirrt,
dass im Neuen Jahr Dein Leben
zu einem reichen Festmahl wird –
und im Glück soll es kein Unglück geben!

Gute Vorsätze

Ein Neues Jahr stets gleich beginnt:
Mit Champagner und Raketen
und mit guten Vorsätzen bestimmt,
was wir im Neuen Jahr nicht alles täten!

Der gute Vorsatz, er soll ja nicht wanken,
soll halten schon das ganze Jahr!
So machten wir uns jetzt Gedanken:
Wie wird der gute Vorsatz wahr?

Denn es verzichten ja meist nur auf Zigaretten,
alle, die schon im Vorjahr nicht geraucht
und es halten sich an die Diäten,
die, die es schon früher nicht gebraucht!

Die schon in den letzten Jahren ihn gemieden,
verzichten weiter auch auf Alkohol
und alle, die es immer schon betrieben,
fühlen sich beim Sport auch heuer wohl!

So solltest Du es auch probieren,
und dieser Rat ist gut bedacht:
Deine guten Vorsätze sicher ganz gut funktionieren,
nimmst Du Dir vor, was Du schon immer gut gemacht!

Alt und Neu

Das Neue Jahr – und das ist gut,
schenkt uns wieder neuen Mut!
Doch soll es Veränderungen geben
und anders werden unser Leben,
dann ginge das zu jeder Zeit –
auch wenn Silvester ist noch weit!
Das Neue Jahr bringt Neues nur,
wenn wir verlassen uns‘re alte Spur!
Wir sollten stets im Kopf behalten:
Das Jahr ist neu – WIR sind die Alten!