Lebensmotto für die Abizeitung



Wir verschwenden unendlich viel Zeit dabei, der Vergangenheit nachzutrauern und um die Zukunft zu bangen. Dabei vergessen wir völlig, die Gegenwart zu genießen!

Hab‘ stets mehr Träume, als die Realität zerstören kann.

Gib jedem einzelnen Tag die Chance, der schönste in Deinem Leben zu werden!

Verkaufe die Zukunft nicht für einen augenblicklichen Gewinn.

Nutze jede einzelne Stunde, so gut es geht. Je mehr Du das Heute genießt, desto weniger bist Du vom Morgen abhängig. Wenn Du das Leben aufschiebst, eilt es nur umso schneller davon.

Nimm‘ das Leben nicht zu ernst. Es kommt ja doch niemand lebend heraus!

Versuche, so zu leben, dass Du sowohl mit den Händen als auch mit dem Verstand und den Gefühlen arbeitest!

Es ist unsinnig, Dinge zu bereuen. Denn alles, was wir durchgemacht haben, macht uns zu dem, was wir sind.

Gib‘ Gutes, soviel Du geben kannst, denn eines Tages bekommst Du alles zurück.

Lebe jeden Tag, als wäre es Dein letzter. Eines Tages wird diese Annahme zutreffen.

Du kannst alles schaffen, sofern es in Deinem Kopf bereits Gestalt angenommen hat.

Verträume nicht Dein Leben, sondern lebe Deine Träume!

Schon wenig Süßes kann viel Bitteres verschwinden lassen.

Man hat im Leben nur eine einzige Verpflichtung, nämlich glücklich zu sein.

Es ist nie zu spät, das zu werden, das man hätte sein können.

Wir können die Karten, die wir zugespielt bekommen, nicht ändern. Jedoch liegt die Art und Weise, wie wir sie ausspielen, allein in unseren Händen.

Glücklich ist der, der vergisst, was nicht mehr zu ändern ist.

Damit Wunder geschehen, muss man dafür sorgen, dass sie passieren.

Die Bilanz des Lebens besteht auf der Habenseite aus den Stunden, in denen wir gelacht, geliebt und gelebt haben. Es liegt an uns, die Summe dieser Seite alles andere übersteigen zu lassen.

Man ist nicht stark, wenn man nicht hinfällt, sondern man ist stark, wenn man immer wieder aufsteht.

Gib Acht auf Deine Gedanken, denn sie werden zu Worten. Gib Acht auf Deine Worte, denn sie werden zu Taten. Gib Acht auf Deine Taten, denn sie werden zu Gewohnheiten. Gib Acht auf Deine Gewohnheiten, denn sie formen Deinen Charakter. Gib Acht auf Deinen Charakter, denn er wird zu Deinem Schicksal.