Du fehlst mir Sprüche



Jedesmal wenn ich an unserem Café vorüber geh‘,
wenn ich vor Deinem Lieblingsladen steh‘,
bei jedem Satz von Rilke, den ich lese,
und ja sogar bei Schweizer Käse,
seh‘ ich Dein Bild auf bedrucktem Papier,
merke ich: Du fehlst mir hier!

Wie ein Film ohne Happy End,
wie ein Konzert ohne eine Band,
wie eine Hochzeit ohne Braut,
wie fühlen wollen ohne Haut,
wie hören ohne zu verstehen,
wie bunte Bilder ohne Sehen,
mein Leben ist so furchtbar trist,
immer wenn Du nicht bei mir bist!

Du bist so weit weg von mir,
ich weiß nicht was ich tun soll ohne Dich!
In der Ecke steht Dein Klavier,
und ist leise.
Du spielst nicht mehr für mich!

Mein Leben macht keinen Spaß mehr,
Du warst mein Singen und Lachen,
jetzt ist Dein Platz neben mir leer,
und mit Dir gingen all die schönen Sachen.

Du fehlst mir, bitte komm zurück,
hier ist es trist und ohne Glück.
Wie lange bist Du denn noch weg –
ohne Dich hat alles keinen Zweck!

Ein leerer Stuhl, ein leeres Bett,
ein trostloses Sonett.
Ein Hemd, dass Du vergessen hast,
so lange schon, ich glaube fast
ich werd‘ verrückt –
Du kommst nicht mehr zurück?

Wir sind nicht mehr was wir mal waren,
seitdem Du fort bist.
Sind lange nicht auf’s Land gefahren,
seitdem Du fort bist.
Wir singen keine Lieder mehr,
seitdem Du fort bist.
Lachen fällt uns allen schwer,
seitdem Du fort bist.
Und getanzt haben wir lange nicht –
seitdem Du nicht mehr bei uns bist.

Langeweile macht sich breit,
ich traure um die schöne Zeit,
wieso Du weg ist, weiß ich nicht,
nur, dass es mir das Herz zerbricht.
Du fehlst mir so, ich weiß nicht weiter,
und bin seit Wochen nicht mehr heiter!